feel free to join • feel free to hoop

WAS IST HOOPDANCE?

Alle Menschen kennen den Hulahoopreifen aus ihrer Kindheit. Wenn ich aber heute mit ein paar Hoops in der Hand unterwegs bin, wissen die Leute zwar, was diese Reifen sind, dass es sich bei Hoopdance aber um eine immer beliebter werdende Sportart für Erwachsene handelt ist für die Meisten neu.


Hoopdance ist eine kreative Form sich gemeinsam mit einem Hoop zu bewegen. Dabei gibt es unendlich viele Möglichkeiten:

Du kannst den Hoop um die Hüfte kreisen lassen und Dich dabei zur Musik bewegen. Wenn Du Lust hast, geht es in alle Richtungen weiter und du kannst am Hals, an den Knien oder sogar um Deinen Kopf hoopen, Du kannst den Reifen in die Hand nehmen und damit Objektmanipulationen (Isolations) machen oder ihn um den Körper rotieren lassen, Du kannst den Reifen werfen oder durch ihn durch springen, Du kannst all diese Sachen mit mehreren Reifen machen oder oder oder ...


Es gibt keine körperlichen Voraussetzungen um Spaß an Hoopdance zu haben. Egal ob groß oder klein, dick oder dünn, jung oder alt, Frau oder Mann. Spaß an der Bewegung finden wir alle!

Egal, ob Du Hoopdance als kreative Ausdrucksmöglichkeit siehst oder mit Unterstützung des Reifens Deine körperliche Fitness trainieren möchtest, der Reifen ist ein wunderbarer Wegbegleiter, der Dir durch seine besondere Form ein Gefühl von "Daheim Sein" vermittelt.


Schalt Deine Lieblingsmusik ein, fühl Dich mit Deinem Reifen wohl und hoophoop!


Wenn Du mit Hoopdance beginnst, wirst Du möglicherweise tolle Videos im Internet sehen und davon beeindruckt sein. Dabei kann es vorkommen, dass Du vielleicht gleich einen Trick lernen möchtest, der etwas schwieriger ist und viel Übung verlangt.

 

Dabei vergiss Folgendes bitte nicht:

  • Wenn Du Tricks übst und sie nicht auf Anhieb funktionieren, gib Deinem Körper einfach etwas Zeit um sich an die neuen Bewegungen zu gewöhnen und sie abzuspeichern. Unser Muskelgedächtnis verarbeitet die neuen Bewegungen und Berührungen des Reifens und braucht dafür etwas Zeit. Ein Trick den Du heute nicht schaffst, gelingt Dir oft in ein paar Tagen einwandfrei. Bleib dran!

  • Manche Tricks erfordern eine grundsätzliche Sicherheit mit dem Hoop. Sollte etwas trotz vielem Üben nicht funktionieren, hilft freies Spiel mit dem Hoop immer dabei an Deiner Bindung mit dem Hoop zu arbeiten und Du wirst beim nächsten Mal mit mehr Sicherheit an den Trick herangehen können. Feel the connection!

  • Vergleich Dich nicht mit anderen Hoopies! Jeder Körper lernt auf andere Weise und unterschiedlich schnell. Finde für Dich heraus, welche Bewegungen und Tricks Dir und Deinem Körper liegen und gestalte Deinen eigenen Stil. Beim Hoopen gibt es keinen Wettbewerb, sei Du selbst!